Samstag 12.03.2011

Gute Nacht Wareika Live!

edit

Warmbadetag für Momente des kollektiven Loslassens!

In der elektronischen Formation „Wareika“ steckt so viel Sommer, dass wir bereits im März die Badesaison eröffnen. Für Sonnenbrand in Ohr & Herz sorgt ein Trio, welches gerade noch in kleineren Clubs zu bewundern war. Der Sprung auf die großen Bühnen steht dem Projekt unmittelbar bevor. Welch Zooma-Glück, das sie bei uns zur Beatmassage mit ihrem furiosen Live- Spektakel zu Gast sein werden!

Das Trio, bestehend aus Florian Schirmacher, Henrik Raabe und Jakob Seidensticker, ist eine richtig handwerkelnde Band mit dem ganz besonderen Quäntchen Authentizität. Insbesondere Live on Stage präsentiert, vereinen sie Entertainment, Musikalität, Abenteuerlust und Dancefloor- Enthusiasmus. Getragen von einem unwiderstehlichen Groove, paaren sich Technologie mit Stimme und diversen Instrumenten zu einem Sound, den man sich öfters im Nachtleben wünscht: satte, lebendige Musik zum Ausflippen und Augen schließen.

In ihrer Musik steckt soviel Kraft & Seele, dass man sich sofort von ihr in den nächstbesten Club tragen lassen will. Hier sind sie, auf geht’s!

Für beste Vor-und Nachbereitung sorgen Balkanheimkehrer Daniel Hauser und Douglas Greed, welcher gerade den Feinschliff an seinem Debütalbum beendet hat. Bei Beiden steht der Focus ebenfalls auf mitreißender Vertonung, die man nach einem Kater nicht gleich wieder vergisst.

Mit der ganzen Lebendigkeit von Housemusik sorgen in der Kantine Sugar D. und Stan Harry dafür, das Diejenigen die sich gerade an der Bar einen Drink genehmigen, sich plötzlich aufgeregt zur Tanzfläche durchdrängeln. Gast Stan Harry ist Resident im renommierten Erfurter Club Cosmopolar.

Gez.

Oliver Goldt

Douglas Greed

Interview


Bitte stell dich kurz vor.

Mein Name ist Douglas Greed und ich mache Musik auf Labels wie Freude Am Tanzen, Acker Records, Lebensfreude, infiné und Dekadent.
Wie bist du zur Musik gekommen und seit wann legst du als DJ auf?

Die Musik ist in einer lauen Sommernacht zu mir gekommen und ich lege seit über zehn Jahren auf. Angefangen habe ich Mitte der neunziger, als ich mir die ersten Platten im Berliner HardwaxStore kaufte und in viel zu bunten Klamotten die Thüringer Beschallungstempel frequentierte. Mit musikalischer “Open-Mindetness” führte mich Gefährtin Musik an den Busen des HipHop und für einige Jahre produzierte ich Beats und zerstörte Tonabnehmerdiamanten im Auftrage meiner kleinen HipHop Band.

Nebenbei versuchte ich immer wieder Jungen Menschen die Freuden des Ausdauersportes Drum and Bass näher zu bringen und agierte als Trommelbass-Veranstalter in der Muna, in der Erfurter Kantine und auch heute noch im Jenaer Kassablanca.

Seit gut fünf Jahren lebe ich nun als Douglas Greed meine wildesten Fantasien aus und bin Technokünstler mit Mineralwasser in der rechten und Soyawurst in der linken Hand.

interview von http://honk-electro.blogspot.com/

Durch deine Auftritte warst du schon in vielen Locations. Welche Location / welcher Club imponiert dir besonders?

Da gibt es natürlich eine ganze Menge Locations und Klubs die dauerhaften Eindruck hinterlassen haben. Aber eigentlich passiert das einige male im Jahr. Das mag dann die Panoramabar oder Robert Johnson sein die wegen ihres Ruffnescharakters einfach den Innbegriff von Klub bestempeln, oder manchmal einfach das komische Gefühl jetzt mit dem Flugzeug ein paar Stunden in einen anderen Sprachkreis zu fliegen um dann da für zwei Stunden Musik zu machen.

Und natürlich imponiert meine Heimatbasis Kassablanca immer wieder.

Was sind derzeit deine absoluten Lieblingstracks?
1. trentemöller – Even though you´r with another girl (kollektiv turmstrasse rmx) – 2. Portable – Life Magicly is – Perlon
3. Annie – The greatest hit (tres rmx) – loaded records
4. Interpol – Succes
5. Art Department – Vampire Nightclub – Crosstown Rebels
6. Adult Napper – Hazy Lazy – Culprit
7. Italo Johnson 02
8. Bobby O Donnel & Annie Errez – Loose Ends – Nummer
9. Boohgaloo Zoo – Testify (soulphiction RMX) – Love Monk
10. Douglas Greed – 5.57 Funk – Dekadent

Was für Musik hörst du, wenn du gerade mal nicht auflegst?

Eigentlich kaum elektronische Musik.
Zu Hause läuft dann eher Radiohead, The Cure, Tool, Arcade Fire, Mars Volta, Interpol und momentan ganz viel Philip Glass.

Hast du in Zukunft irgendwelche Projekte geplant?
Ich arbeite gerade an einem Album.

Wo bist du demnächst zu hören bzw. bist du dieses Jahr noch in Thüringen zu hören?

Im Centrum Erfurt, im KAssablanca Jena, zu meiner eigenen Veranstaltungsreihe “Gute Nacht” im Zooma/Plauen und noch einiges mehr.

Line Up & Kurzinfos

Wareika Live!


Sonnendeck

Wareika Live! (Perlon/Liebe Detail/Connaisseur/Hamburg)
Douglas Greed (Club Zooma/Freunde am Tanzen)
Daniel Hauser (Club Zooma)

Kantine

Stan Harry (Cosmopolar/Erfurt)
Sugar D. (Club Zooma)

Start: 22:00

Eintritt: 5,- EUR bis 24:00 Uhr danach 8,- EUR


Gute Nacht, kurz erklärt:

Rumtelefonieren. Verabreden. Vorchillen. Aufbretzeln. Losmachen. Weggehen. Ausgehen. Abgehen. Ausflippen. Abhotten. Glücklich sein. Gute Nacht auf elektronisch.
 


Wareika

Titel: Play Play Play


Wareika

@ 3000 Grad Festival


IMPRESSUM & AGB
Club Zooma | Home of Delicate Music | club-zooma.de | myspace.com/clubzooma | Infos & Kontakt info@club-zooma.de
Eric Seifert & Jens Scherzer GbR | Gewerbegebiet Kauschwitz | An der Schöpsdrehe 22 | 08525 Plauen | Deutschland